Ein Gaumenschmaus für Biene & Co

Im Spätsommer wird es auf einem Stück Feld am Weidmannsweg summen und brummen, denn dann steht der „Bienenschmaus“ in voller Blüte.

Steffen Richter, Dirk Goldschmidt, erster und zweiter Vorsitzender des Bienenzuchtvereins Neukirchen-Vluyn, haben gestern zusammen mit Hans Dieter Porn, Landwirt, eine spezielle Wildblumenmischung eingesät. Bienen und andere Insekten werden wortwörtlich darauf fliegen. „Kooperationen sind notwendig, um einen gemeinsamen Weg zu gehen und etwas Gutes für die Umwelt zu tun“, sagt Goldschmidt.

„Wir haben den Gedanken, etwas für die Wildbienen und andere Insekten zu tun, schon länger im Kopf“, erklärt er weiter.

Steffen Richter und er haben über ihre Idee mit unterschiedlichen Menschen geredet: So auch mit den Mitarbeitern vom Raiffeisenmarkt in Niep, die sich bereit erklärten, eine Mischung von Wildblumen zusammenzustellen und kostenlos zur Verfügung stellen. Landwirt Porn war begeistert von der Idee und sagte zu, ein Stück Land frei zu halten. Auf seinem Feld werden demnächst auch Dill, Koriander, Borretsch und Schwarzkümmel blühen.

Die drei engagierten Männer hoffen darauf, weitere Landwirte und Privatpersonen zu finden, die ein Stück von ihrem Feld oder Garten für eine Wildblumenwiese zur Verfügung stellen.

An diesem Wochenende werden sie mit Samentütchen „Bienenschmaus — Tübinger Mischung“ Überzeugungsarbeit auf dem Vluyner Mai leisten, der sich wohl keiner entziehen kann, weil Wildbienen, Hummeln und Schmetterlinge nicht nur schön anzuschauen, sondern sehr nützlich sind.

Quelle: NRZ, Sabine Lentz-Timte, 07.05.2016