Honig aus eigener Imkerei

Der Honig stammt von unserer eigenen Hofimkerei und wird von Imker Daniel Ollmann und seinen Bienen mit viel Liebe hergestellt.

Unsere Bienenstände sind auf unserem Hof sowie in der unmittelbaren Umgebung beheimatet. Das Sammelgebiet jedes einzelnen Bienenvolkes erstreckt sich auf einen Radius von bis zu 3 Km, was in etwa dem Innenstadtgebiet von Köln entspricht.

Für 500 Gramm Honig müssen Arbeitsbienen rund 40.000 mal ausfliegen und dabei eine Flugstrecke von rund 120.000 km zurücklegen.

Aktuell können wir zwei verschiedene Sorten Honig anbieten.

Frühtrachthonig:  
Die Frühtracht setzt sich aus dem Nektar der früh blühenden Pflanzen zusammen: Kornelkirsche (Cornus mas), Schlehen (bis Ende April) und früh blühende Garten- und Wiesenblumen. Regional können Johannisbeere und Erdbeere, wo sie durch Anbau von Bedeutung sind, einen Beitrag leisten. Hinzu kommen je nach Region Obstbäume, Löwenzahn und Raps.
 
Sommertrachthonig:
Sommertrachthonig ist eine allgemeine Bezeichnung, die besagt, dass der Honig aus Nektar und/oder Honigtau des Sommers bereitet wurde. Der Honig wurde aus der Sommertracht gebildet. Das ist ein Sammelbegriff für alle Trachtquellen in Juni und Juli bis hinein in den August.

Da wir nicht steuern können wo die Bienen hinfliegen, kann es sein, dass der Geschmack über die Jahre immer etwas variiert.

Weitere Informationen zu unserer Imkerei finden Sie unter: www.honigmanufaktur-niederrhein.de